Durch den grünen Grunewald

Wir wandern durch den frühsommerlichen Grunewald vorbei an Kiesgrube, Teufelssee und Fenn.

Start und Ziel: Schmetterlingsparkplatz

Länge: ca. 7 km Rundwanderung (seniorenfreundlich aber nicht barrierefrei)

Wanderleitung; Caroline Schaminet, info@sgv-berlin.de

Für Vereinsmitglieder kostenlos, Gäste 2 €

Rucksackverpflegung, Zwischeneinkehr im “Bistro des Ökowerks” geplant.

Teufelsberg mit Abhörstation Foto: Caroline Schaminet

 

Villen und Seen in Grunewald

Eine kleine aber feine Truppe fand sich heute um 11:15 Uhr am Bahnhof Grunewald ein, um auf rund 7 Kilometern den Kiez Grunewald mit versteckten Seen und prächtigen Villen zu entdecken.
Am Wegesrand lagen der Hundekehl-, Grunewald, Diana- und Königssee sowie viele tolle Villen, die einiges zu erzählen haben. Wanderleiterin Caroline Schaminet konnte gut vorbereitet zur Geschichte der ein oder anderen Villa etwas erzählen. Bei der ein oder anderen Trinkpause genoss die Wandergruppe die sommerlich warme Sonne und ließ die Wanderung zum Schluss im Biergarten des Waldmeister ausklingen.
 
Fotos: Kwan Yu Chan

Entlang an Seen und vorbei an Villen in Grunewald

Wir wandern zu den vielen kleinen Seen in Grunewald und bestaunen auf dem Weg einige der imposanten Villen. An Gleis 17 halten wir kurz zum Schluss kurz inne.

Start und Ziel: S Bahn Grunewald, Ausgang Karmielplatz

Streckenlänge: 7 km Rundwanderung (seniorenfreundlich, aber nicht barrierefrei)

Wanderleitung: Caroline Schaminet, info@sgv-berlin.de

Für  Vereinsmitglieder kostenlos, Gäste 2 €

Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr im “Waldmeister” geplant. Wer Interesse an Einkehr im Anschluss bitte bis 3.4. anmelden, damit entsprechend reserviert werden kann.

 

Frühlingshafte Winterwanderung durch die Marienfelder Alpen

17 Wanderer folgten unserem Aufruf einer Winterwanderung in den Marienfelder Alpen zu unternehmen. Schnee war uns leider nicht vergönnt, aber dafür: strahlend blauer Himmel und Sonne satt. Wir erklommen den 77 Meter hohen Alpengipfel und wurden mit einem weiten Blick über die Diedersdorfer Heide und die Stadt belohnt.

Nach dem Abstieg ließen wir die Alpen hinter uns und folgten nun ein Stück dem Berliner Mauerweg.  Das Wetter ließ einen weiten Blick über die Marienfelder Feldflur zu.

Einen Abstecher ins Dorf Marienfelde machten wir natürlich auch noch. Durch den Gutspark Marienfelde ging es vorbei am Gutshaus und der ältesten Kirche Berlins zu Bauer Lehmann.  Der Hofladen hatte leider geschlossen, aber das meist fotografierte Objekt dieser Wanderung war wohl der Eier-Automat – der wirklich ziemlich einzigartig ist.

Anschließend ging es durch den Gutspark zurück zum Ausgangspunkt.

Winter in den Marienfelder Alpen und der Feldmark

Marienfelder Feldmark Foto: Caroline Schaminet

Auch in Berlin gibt es Alpen:
Wir erklimmen den höchsten Berg der Marienfelder Alpen und genießen den Rundblick. Von dort geht es weiter entlang der winterlichen Feldmark und zum Gutspark Marienfelde.

Start und Ziel: S Bahn Buckower Chaussee

Streckenlänge: ca. 11 km

Wanderleitung: Caroline Schaminet, info@sgv-berlin.de

Verpflegung: Rucksackverpflegung, keine Einkehr geplant.

Für Vereinsmitglieder kostenlose, Gäste 2 €.

Je nach Witterungsbedingungen behält sich die Wanderleitung vor die Veranstaltung kurzfristig abzusagen.

Kunst im Wald – Skulpturenpfad Groß Glienicke

Wir unternehmen eine kleine Familienwanderung in Groß Glienicke und werden einige kunstvolle Überraschungen entdecken.

Skulpturenpfad Groß Glienicke
Foto: Kerstin Koy

Start und Ziel:  Bushaltestelle Kirche Groß Glienicke 

Streckenlänge: 5,5 km 

Wanderleitung: Bianka Miltz und Sascha Zingler, info@wanderkonzepte.de

Verpflegung: Rucksackverpflegung, Schlusseinkehr in “Janas Kutscherstube”

Für Vereinsmitglieder kostenlose, Gäste 2 €